2011

Gemeinschaft mit Gott, aber wie?

Veröffentlicht

Bibelvers vom 09.11.2011 (Jesaja 43 Vers 24): „Aber du hast mir zu schaffen gemacht mit deinen Sünden, du hast mich ermüdet mit deinen Missetaten.“
Es ist vergeblich, sein Leben Gott zu weihen, wenn der Aspekt der Sünde nicht zur Sprache gebracht wird. Nicht dass Gott daran Gefallen hätte, uns in unserer Sünde zu belassen, nein, er hat alles daran gesetzt, damit Sünde bereinigt werden kann. Denn mit unseren Sünden haben wir Gott Mühe gemacht. Wie wird Gott also handeln?
Gott möchte mit uns Gemeinschaft haben. Deswegen haben wir die Sehnsucht nach Gott, aber wir haben nicht die Möglichkeit zu ihm zu kommen. Wir brauchen einen Weg, und dieser Weg ist der Herr Jesus Christus, „der Weg, die Wahrheit und das Leben“ (Johannes 14 Vers 6). Er hat diese Welt betreten, damit alle, die zum Kreuz kommen, auch an seiner Auferstehung Anteil haben dürfen und mit ihm in der Ewigkeit beim Vater sein werden.
Lieber Leser, ist dies Sündenfrage zwischen dir und Gott bereits ein Thema gewesen? Hast du durch die Bibel die Weisung bekommen, vollkommen in dieser Angelegenheit auf den Herrn Jesus zu vertrauen? Hast Du die Gewissheit des ewigen Lebens bei Gott?
Komm heute zum Kreuz, dort wird dir Jesus Christus begegnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 4 =