2014

Der Herr Jesus Christus diente uns

Veröffentlicht

Bibelvers vom 18.04.2014 (Markus 10 Vers 45): „Denn auch der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um bedient zu werden, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele.“

Ab und zu bedient zu werden, wer wünscht sich das nicht?

Wie leicht wird dies zu einer Einstellung, ja einer Lebenshaltung. Unsere Mitmenschen sollen dafür da sein, damit wir von ihnen bedient werden.

Beim Herrn Jesus war dies anders. Immer wieder sprach Er zu seinen engsten Vertrauten, dass Er einen gewaltsamen Tod sterben werde. Sie, seine Jünger, verstanden dies lange Zeit nicht.

Im Nachhinein wurde der Nutzen dieses gewaltsamen Todes, an ein Kreuz genagelt, offenbar: Jesus Christus hatte dort gedient. Inwiefern? Während drei Stunden der Verfinsterung des Himmels trug Er unsere Schuld, meine Schuld genauso wie Ihre. Er ertrug die Strafe, die ein heiliger Gott uns angedeihen hätte müssen, selbst. Er ertrug eine Trennung von Gott, die wir für ewig hätten erleiden müssen. Er hatte uns gedient.

Dies alles wird für uns wahr, wenn wir unsere Sünden Gott bekennen und Jesus als Herrn („Meister“) und Heiland aufnehmen (Johannes 1 Vers 12). Nur so werden wir zu Kindern Gottes und erwarten die Ewigkeit im Himmel, bei Jesus, anstatt für immer die Hölle zu bewohnen, der gerechte Aufenthaltsort für Menschen, die in ihren Sünden starben, weil sie Jesus nicht als Herrn und Meister für sich anerkannt haben.

Die Angelegenheit ist ernst. Wie werden Sie zu Jesus stehen? Wann werden Sie sich an Gott wenden, um in Jesus Vergebung Ihrer Schuld zu erhalten?

Gerne verweise ich auf das Video: „8 Minuten, die dein Leben verändern können!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 9 =