2011

Meine Worte werden nicht vergehen

Veröffentlicht

Bibelvers vom 23. März 2011 (Matthäus 24,35): „Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.“
Vielen Lesern sitzt sicherlich noch der Schrecken der vergangenen Wochen in den Gliedern. Beinahe wäre es in Japan zu einem Super-GAU gekommen. Menschen die flüchten, radioaktive Verstrahlung, Angst vor dem bislang für unmöglich gehaltenen. Doch es ist nicht zum Schlimmsten gekommen – Gott sei Dank.
Auch wenn es vielen Lesern auf den ersten Blick nicht so erscheint, so hat Gott doch die ganze Zeit seine Hand über die Geschehnisse in Japan gehalten. Und er hat uns gezeigt, wie vergänglich der Mensch ist und wie wenig er auszurichten vermag.
Himmel und Erde werden vergehen – das ist eine Tatsache, die durch die Geschehnisse in Japan in greifbare Nähe gerückt ist. Wir Menschen halten unser Geschick und das Geschick der Erde nicht in unserer Hand. Letztendlich ist es Gott, der die Fäden im Hintergrund hält, und der alle Geschehnisse zu einem Ende führen wird, nämlich dass die Erde eines Tages wieder vergehen wird.
Doch es gibt etwas bleibendes: Das Wort Gottes. Es hat die Jahrtausende überdauert und wird auch das Ende der Erde überstehen. Lesen wir doch in diesem Wort, das Kraft hat uns denjenigen zu offenbaren, der allein allmächtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.